Test Ocun - Paddy Dominator - Crashpad

Testbericht Ocun – Paddy Dominator – Crashpad

Das Ocun Dominator hat sich schon lange einen Platz unter den Top-Crashpads gesichert. Mit seinen Maßen gehört der Paddy Dominator zu den Dicken unter den Crash Pads. In die 12,5 cm dicke Schicht sind drei Schaumstofflagen eingearbeitet, die durch eine Kombination von zwei harten Außenschichten und einer weichen Innenschicht, für eine sehr gute Sturzdämpfung sorgen. Die Außenhülle erscheint in einer gut aussehenden gelb-schwarz Optik und besteht aus Condura. Die Unterseite ist hierdurch nicht nur wasserfest, sondern lässt sich auch besonders leicht sauber halten, da Staub oder ähnliches sich leicht abwaschen lassen.

Darüber hinaus punktet das Ocun Dominator Crash Pad durch die Möglichkeit die beiden Hälften voneinander zu trennen. Dies ist ganz simpel durch einen Reisverschluss gelöst, wodurch sich zwei verschiedene Maße ermöglichen: 132cm x 100 cm x 12,5 cm oder 66 cm x 200 cm x 12,5 cm. Daher eignet sich das Crash Pad auch auf unebenem Grund oder auch einfach als Matratze zum campen.

Mit 6,8 kg und einer geschlossenen Größe von 66cm x 100cm x 25cm zählt der Ocun – Paddy Dominator nicht zu den kleinsten oder leichtesten Crashpads. Dennoch lässt sich das Pad durch das Tragesystem sehr einfach transportieren.

Fazit: Das Ocun – Paddy Dominator – Crashpad wurde zu Recht von der Zeitschrift Klettern.de seinen Lesern empfohlen. Wem also 6,8Kg an einem dafür angenehmen Tragesystem nicht zu viel sind und Wert auf hohe Sicherheit während dem Bouldern legt, kann mit dem Paddy Domniator Crashpad nichts falsch machen und erhält beste Qualität zu einem fairen Preis. Kletterzubehör wie Crashpads gehören heute zur Grundausstattung für´s Bouldern, mit dem Ocum Paddy Dominator Crash Pad hat man auf jedenfall eine gute Wahl getroffen.

Weitere Details zum Ocun – Paddy Dominator – Crashpad

Ocun - Paddy Dominator - CrashpadOcun – Paddy Dominator – Crashpad

Schreibe einen Kommentar