Kategorie-Archiv: Klettern & Bergsteigen

Herzlich willkommen Kletterfans! In diesem dem Themen Bereich Klettern und Bergsteigen informiert Sie der Outdoorberater rund um das Thema Klettern & Bergsteigen. Vom Sportklettern, Bouldern, Freizeitklettern oder Bergsteigen – Outdoorberater informiert umfassend über Ihren Lieblingssport Klettern & Bergsteigen. 

Test Black Diamond – 18 mm Nylon Daisy Chain

Ein Ende der 18 mm Daisy Chain ist gedreht vernäht, was das Einhängen in den Klettergurt via Ankerstich deutlich erleichtert

Die Daisy Chain ist ebenfalls alpinen Anforderungen gewachsen. Das stabile Nylon Material erlaubt das einhängen einer Steigklemme bzw. eines Fix- oder Ankerpunktes.

Die einzelnen Schlaufen dürfen nur für Material oder statische Körpergewichtsbelastungen genutzt werden. Die Materialschlaufe ist in verschiedenen Längen, mit unterschiedlicher Anzahl von abgenähten Schlaufen erhältlich. Neben den Black Diamond Nylon Daisy Chains gibt es auch Daisy Chains aus Dynema.

Wichtig ist die Sicherheitshinweise zum richtigen Gebrauch von Daisy Chains im Allgemeinen zu beachten. Durch falsche Verwendung der Black Diamond – 18 mm Nylon Daisy Chain kann es zu fatalen Unfällen kommen!

Angebote für Black Diamond Daisychains & Standschlingen

Test Kletterseil Beal Booster III 9,7 mm Kletterseil (Einfachseil)

Das Kletterseil Booster III der französischen Seilschmiede Beal ist einechter Pionier unter den dünnen und leichten Einfachseilen.  Mit seinem Durchmesser von nur 9,7 mm und einem Metergewicht von nur 63 g ist das Beal Booster III Kletterseil äusserst vielseitig einsetzbar. Egal ob man in der Kletterhalle, im Klettergarten oder in alpinen Sportkletter-Routen unterwegs ist, mit dem Booster III von Beal ist man immer gut beraten. Vorbei sind die Zeiten, in denen man ständig den Zug eines schweren Kletterseils am Gurt spürt welches einen förmlich nach unten ziehen will.

Test Kletterseil Beal Booster III 9,7 mm Kletterseil (Einfachseil) weiterlesen

Test Bericht Mammut Bionic HMS Karabiner

Der Mammut Bionic HMS Karabiner ist DER! modische Allrounder für alle Klettereinsätze! Egal ob in alpinen Gebieten, Kletterhallen oder -gärten, beim Klettersteigen oder klassischen Hochtouren.

Der aus Alluminium bestehende Mammut Bionic HMS ist mit seinen 75g Gewicht einer der leichtesten Karabiner seiner Klasse. Der farblich auffällig eloxierte Verschlussmechanismus ist kinderleicht in der Handhabung und garantiert leichtläufigkeit bei höhste Sicherheit – auch mit dünnen Handschuhen oder klammen Fingern, der Bionic HMS vom Mammut macht in jeder Situation eine gute Figur. Zu guter letzt sollten sein schönes, schlichtes Design und die drei verschiedenen Varianten noch erwähnt werden. Test Bericht Mammut Bionic HMS Karabiner weiterlesen

Mammut Belay Sling Polyamid Bandschlinge

Die Selbstsicherungsschlinge von Mammut eignet sich optimal für die Sicherung an Standplätzen. Ihre unterschiedlich langen, fest vernähte Schlingen und die Befestigungsschlaufe garantieren in jeder Situation die richtige Länge für den optimalen Stand, ob bei alpinen (Hoch-)Touren, beim Sportklettern oder auch Klettersteigen. Die Mammut Belay Sling Polyamid Bandschlinge ist in unterschiedlichen Längen und Farben erhältlich, besteht wie der Name schon sagt aus leichtem, abriebfestem Polyamid und hat eine Bruchlast von 22kN. Die ideale Lösung für mehr Übersicht, Sicherheit und Flexibilität in überladenen Standplätzen, Mehrseillängen touren oder beim technischen Abseilen.

Mammut - Belay Sling PA 18.0 - Standplatzschlinge

Mammut – Belay Sling PA 18.0 – Standplatzschlinge Angebot

 

Weitere Rundschlingen bei Bergfreunde

Black Diamond ATC Guide Sicherungs- und Absteilgeräte

Der Black Diamond ATC Guide ist eins der beliebtesten Sicherungs- und Absteilgeräte für den Sport- und Alpinkletterbereich.

Es besticht durch sein schlichtes Design, einem Fliegengewicht von gerade mal 102g und  sehr leichte Handhabung. Die Bremswirkung ist dabei ausgesprochen gut und leicht justierbar. Durch seine zwei Bremsrillen ist der ATC Guide von Black Diamond besonders für das doppelte Sichern im alpinen Nachstieg (Mehrseillängentouren) oder bei der Verwendung von zwei Seilen geeignet. Ebenso bietet er natürlich auch im Einsatz mit einem Einfachseil absolut geniale Bremskraft!

  • Das beste Sicherungsgerät, einfach in der Handhabe und selbsterklärend.
  • Sehr gut für Anfänger geeignet.
  • Durch seine zwei Bremsrillen ist der ATC Guide von Black Diamond besonders für das doppelte Sichern im alpinen Nachstieg
  • Ansprechendes und funktionales Design
  • Unterschiedliche Farbvarianten verfügbar

Black Diamond - ATC Guide - SicherungsgerätShop Empfehlung:  Black Diamond – ATC Guide – Sicherungsgerät kaufen bei Bergfreunde.de

La Sportiva Solution Kletterschuh im Praxis Test

La Sportiva SolutionDer Solution Kletterschuh von La Sportiva macht auf den ersten Blick schon mächtig Eindruck. Besonders die lange, asymetrische Zehe sticht direkt ins Auge und vermittelt ordentlich Druck und Biss. Gut gelöst ist auch der neue „Schnürverschluss“ durch eine Kombination aus rundumlaufendem Band mit Klettverschluss. Nicht nur in der Kletterhalle hält der Solution Kletterschuh was er verspricht, auch am Fels kann behält man den Schuh dank der unterstützenden Passform problemlos zwischen zwei Routen an!

La Sportiva Solution Kletterschuh im Praxis Test weiterlesen

Klettertraining – Metolius Simulator CNC Kletterboard im Praxis Test

Effektives Klettertraining mit dem Kletterboard von Metolius

Das Kletterboard  ist ideal für Fortgeschrittene und Profis, als Einsteiger wird man zu Beginn nur an den oberen Griffen und Leisten Halt finden und sollte eventuell ein anderes Trainings-Board wählen.
Der Metolius Simulator CNC eignet sich um die Muskulatur im Unterarmbereich, Oberarme, Schultern und eingeschränkt den Bauch zu trainieren. Einige Beispielübungen für eine 10 Minütige Trainingseinheit liegen bei dem Metolius Simulator CNC bei. Als Kletter Wiedereinsteiger fallen einem diese Übungen jedoch nicht wirklich leicht, aber mit viel Ehrgeiz ist es zu erreichen.

Montage des Mentolius Simulator CNC Kletterboards

Das Kletter Trainingsboard lässt sich ideal über jedem normalen Türrahmen anbringen, allerdings sollte man darauf achten, dass der Untergrund glatt ist (eventuell Schaumstoffmatte unterlegen), da sonst Spannungen im Board entstehen können, und wer will schon das das gute Stück springt. Die Montageanleitung ist komplett für den US Markt ausgelegt, d.h. nicht nur auf Englisch sondern auch die etwas windige Bauart amerikanischer Einfamilienhäuser wird mit Bedacht. In Deutschland ist es vollkommen ausreichend das Trainingsboard von Metolius mit 35-40mm dübeln in die Ziegelwand zu verschrauben. Vorsichtig sollte man bei Regipswänden, hier sollte man eventuell eine Unterkonstruktion einplanen. Ansonsten reichen gute Heimwerkerkenntnisse aus um es mit genauen Bohrungen das Kletterboard zu montieren.

Praxis-Test Fazit Mentolius Simulator CNC Trainingsboard / Kletterboard

Alles in allem kann man den Simulator CNC von Metolius für alle Fortgeschrittenen und Profis empfehlen, die auch gern mal zu Hause eine Runde zum Trainieren abhängen wollen.

Produktempfehlungen KLetterboards

Kletter-Schlingen – Tipps zur Auswahl von Kletterschlingen

Bei Kletter Schlingen zählt die Qualität- Eine Rundschlinge oder auch eine Expressschlinge besteht aus einen vernähtem Band. Je nach Art der Sicherungsschlinge kann diese 8 – 26 Millimeter breit sein. Die Materialstärke beträgt bei einer Sicherungsschlinge etwa 2 bis 3 Millimeter.

Express Schlinge: Zentrales Sicherungselement beim Klettern Expressschlinge

expressschlinge kletternDie verschiedenen Kletter Schlingen haben unterschiedliche Zwecke. Die sollten Sie kennen, bevor Sie losziehen. Die Expressschlinge ist beim Klettern ein zentrales Sicherungselement. Zwei Karabiner werden dabei mit einer Schlinge verbunden. Das Ergebnis ist die Expressschlinge. In den Haken an der Wand wird ein Karabiner der Expressschlinge eingehakt, der andere klickt um das Seil. Durch einen Gummiring in der Expressschlinge kann sich der Karabiner nicht verdrehen.

Daisy Chain Kletterschlinge: Schlinge zum Selbstsichern

daisy chain kletterschlingeVor allem beim technischen Klettern ist eine Daisy Chain unverzichtbar. Eigentlich handelt es sich bei der Daisy Chain um eine Rundschlinge, doch diese wurde mehrmals vernäht. So bietet die Daisy Chain beim Klettern viele Optionen sich daran einzuhängen. Auch bei der Selbstsicherung leistet eine Daisy Chain sehr gute Dienste. Wichtig ist, dass eine Daisy Chain nicht zu lange ist. So sind 120 Zentimeter Gesamtlänge für eine Daisy Chain vollkommen ausreichend.

Kletter Rundschlinge: Einsatz beim Stand Bau

rundschlingen kletternDie Rundschlinge gehört zu den meist verkauftesten Kletter Schlingen. In unterschiedlichen Längen ist die Rundschlinge erhältlich. Zum Einsatz kommt die Rundschlingen, wenn Kletterer sich einen so genannten Stand bauen. Dabei werden zwei fixe Punkte wie Karabiner die in Haken befestigt sind, oder Gesteinsdurchbrüche („Sanduhren“) miteinander verbunden. Pro Fixpunkt ist eine Rundschlinge notwendig. Die Länge der Rundschlinge variiert, je nach Einsatzbereich und Können.

Kletter Sicherungsschlinge: Schlinge zum Abseilen

Ideal um sich selbst bei einem Stand im Vorstieg selbst zu sichern ist eine Sicherungsschlinge. Der erste Handgriff gilt deshalb, wenn man einen idealen Standplatz erreicht hat, der Selbstsicherung und diese erfolgt mit der Sicherungsschlinge. Die Sicherungsschlinge ist, im Gegensatz zur Rundschlinge, noch einmal vernäht. So entsteht an der Sicherungsschlinge eine weitere Schlaufe. Diese erst ermöglicht, dass Sie beim Abseilen Ihren Abseilachter oder anderes Gerät an der Sicherungsschlinge festmachen können.

Ausrüstung für Kletteranfänger

 

Kletterausrüstung für Kletter Einsteiger: 

Doch was genau benötigen Sie als Kletteranfänger? Worauf sollte man beim Kauf der Ausrüstung achten?
Für den Anfang reicht eine Grundausrüstung bestehend aus

  • einem Paar Kletterschuhen 
  • einem Anseilgurt
  • ein Abseilachter plus Verschlusskarabiner
  • ein HMS-Karabiner
  • eine lange Bandschlinge
  •  eine Kletterhose
  • sowie einem Kletterhelm

 

Kletterschuhe für Kletter-Einsteiger

Bei den Kletterschuhen ist die Wahl der richtigen Größe von entscheidender Bedeutung. Sie sollten sehr eng sitzen, um beim Klettern sicheren Halt zu gewährleisten. Zu beachten ist, dass sich Lederschuhe beim Tragen etwa eine halbe Schuhgröße weiten. Als Faustregel für Einsteiger gilt: Kletterschuhe circa zwei Nummern kleiner kaufen als normale Straßenschuhe. Außerdem unterscheidet man Kletterschuhe nach der Härte der Sohle. Anfängern werden Modelle mit harter Sohle empfohlen, da so der noch untrainierte Fuß besser gestützt wird.
Welche Verschlussart, ob mit Schnürung, Klettverschluss oder ohne Schnürsystem (so genannte Slipper), Sie wählen, sollte am besten selbst ausprobiert werden.

Der richtige Klettergurt für Kletter Anfänger

Auch beim Kauf eines Klettergurtes hat man die Qual der Wahl: es gibt den Hüft- bzw. Sitzgurt, den Brustgurt oder den so genannten Kombigurt. Hier wird Kletteranfängern meist zum Hüftgurt geraten. Es ist die am meisten verbreiteste Form und bietet dem Sportler den größten Bewegungsspielraum.

Kletterhelm und Kletterseil für Kletter Einsteiger

Der Kletterhelm sollte leicht sein und sich perfekt an die Kopfform anpassen. Nur ein eng sitzender Helm schützt wirklich sicher! Übrigens: ein Kletterseil reißt nicht. Mit Sicherheit nicht. Deshalb muss es für den Einstieg nicht unbedingt das Premiummodell sein. Insgesamt kostet eine gute Kletterausrüstung für Anfänger circa 200 € – eine Investition, die sich lohnt.

Alpinstiefel: In extremen Regionen zuhause

Alpinstiefel – Einsatz für Hochtouren, Eisklettern und Expeditionen

Dafür können Alpinstiefel bei Expeditionen im ewigen Eis, bei Steileisklettereien oder Hochtouren perfekt eingesetzt werden. Durch die unflexiblen Sohlen halten Kipphebelsteigeisen derart gut, dass die Frontzacken ins Eis gerammt werden können. Als Obermaterial für Alpinstiefel haben sich verschiedene Kunstmaterialien bewährt. Diese geben einem Wanderstiefel für Hochgebirgsregionen die notwendige Widerstandsfähigkeit. In Topmodellen wird mittlerweile Karbon verarbeitet. Ein Werkstoff der nicht nur in extreme Wanderschuhe, sondern auch in Formel 1 Boliden verarbeitet wird. Durch den steifen Schaft findet besonders in Steileispassagen eine ideale Kraftübertragung auf die Alpinstiefel statt.

Der oft hohe Preis für diese Bergrstiefel ist aufgrund der sehr hochwertigen Materialien und aufwändigen Verarbeitung gerechtfertigt.