Outdoor Marke Salewa

Hintergrundinformationen zur Outdoor-Marke Salewa

Salewa wurde bereits 1935 gegründet. In den fünfzigern wird die Firma zunächst für ihre Ski-Stöcke bekannt, die stark nachgefragt werden. 1953 rüstet Salewa eine Anden-Expedition aus und kann sich damit als Bergsport-Marke etablieren.
In den Siebzigern erweitert Salewa sein Portfolio und erweitert seinen Aktionsradius vom reinen Bergsport-Spezialisten auf Bergsport, Trekking und Wandern. Ende der Siebziger kommt das Sierra-Kuppelzelt auf den Markt. Sein beständig weiterentwickelter Nachfolger „Sierra Leone“ gehört heute zu den beliebtesten und meistverkauften Trekking-Zelten. Zur gleichen Zeit bietet Salewa als einer der ersten Outdoor-Hersteller Textilien mit Goretex-Membran an. Der Salewa-Adler als Logo wird 1979 eingeführt und soll die Qualität der Produkte symbolisieren.
Seit 2005 hat Salewa auch Outdoor-Schuhe im Programm und ist damit Komplett-Anbieter auf dem Outdoor-Markt.
Den Fokus seiner neuen Innovationen beschreibt Salewa mit „half weight – double resistance“: das Outdoor-Equipment von Salewa wird immer leichter, zugleich jedoch robuster und widerstandsfähiger. Heute sind Alpinisten an der Entwicklung der Salewa-Produkte beteiligt und sorgen dafür, dass Rucksäcke, Funktionskleidung, Zelte und Kletter-Equipment alle Anforderungen erfüllen. Produkte aus der Alpinextrem-Linie von Salewa müssen sich sogar einem Härtetest der Bergsteiger unterziehen – erst danach sind sie marktreif. Der Kunde erhält dafür auf diese Produkte immerhin 3 Jahre uneingeschränkte Garantie.

Produktempfehlungen Salewa

Schreibe einen Kommentar